Kinesio-Taping        

 

        

Kinesio-Taping ist eine medikamentenfreie Behandlungsmethode bei Schmerzen aller Art am Stütz- und Bewegungs-apparat. Bei akuten oder chronischen Schmerzen des Rückens, Instabilität an Gelenken und ebenso Schmerzsyndrome an Gelenken wie Knie, Hüfte oder auch Fersensporn, hat sich Kinesiotaping bewährt. Im weitesten Sinne kann man vom Anlegen "funktioneller Stützverbände"  sprechen.

 

Die Wirkung des Tapes wird über die Elastizität des Materials vermittelt. Es kommt zur Stimulation der Hautrezeptoren und damit zur Schmerzdämpfung bis in die Tiefe der verschiedenen Strukturen. Somit wird Einfluß auf das Zusammenspiel von Muskeln, Gelenke, Bänder und Nerven genommen.

 

Ebenso macht sich der Therapeut bestimmte Anlagetechniken, je nach Schmerzbefund am Patient zunutze, um Lymphflüssigkeit im Schmerzbereich besser abfließen zu lassen und damit die Blutzirkulation zu verbessern. Der Patient erhält im besten Falle eine sofortige Linderung seiner Beschwerden. Auch das Auftreten eines Wärmegefühls vergleichbar eines Wärmepflasters ist im Bereich der getapten Zone nicht selten, obwohl das Material nicht mit einem Wirkstoff behandelt ist.